Imaginative Psychotherapieverfahren

 

 

 

Bei den imaginativen Verfahren in der Psychotherapie geht es nicht um die Entspannung wie zum Beispiel bei einer geführten Phantasiereise, sondern viel mehr darum, etwas über das Innenleben und die Empfindungen eines Menschen zu erfahren. Diese Methode ist unter anderem geeignet zur Aufarbeitung von Verlusterlebnissen, zur schonenden Bearbeitung von Schmerzen, Ängsten und auch im Zusammenhang mit psychosomatischen Beschwerden. Imaginationsarbeit ist aber auch ein Vorgang, der sowohl auf den Stoffwechsel als auch auf den Kreislauf Auswirkungen hat. Unser Körper reagiert auf die Erfahrungen in der Imagination fast genauso wie auf Ereignisse in der Realität, das bedeutet, dass eine Glückssituation in der Vorstellung die Ausschüttung des Neurotransmitters Serotonin zur Folge hat und die Imagination einer sportlichen Leistung, den Pulsschlag und die Atemfrequenz erhöht. Im Unterschied zur Hypnose an sich, lässt der Patient die inneren Bilder aus seiner Seele entstehen und er wird vom Therapeuten begleitet.

 

 



Gabriele Keller
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Mobil: +49 170 5908430



Benedikt Keller

Physiotherapeut

Mobil: +49 1773382446


Lessingstr. 7

93049 Regensburg

E-Mail: info@psychisches-gleichgewicht.de

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung